Der Kohleausstieg und die massive Schwächung der wissenschaftlich-technisch-industriell basierten Wertschöpfungskette des Rheinlandes

Die Analyse des TTR zeigt, dass so viele Unternehmen werden von der Verteuerung und der Instabilität des Stromes infolge des Kohleausstiegs betroffen – unmittelbar und durch die Verteuerung der Vorprodukte, Zulieferungen, Logistik, EDV sowie die Verwerfungen in den Beschaffungs- und Absatzmärkten.

Wir stellen diese Materialien gerne allen zur Verfügung, die unsere Charta akzeptieren und an dem Projekt mitwirken wollen. Kontaktieren Sie uns.


Erneuerbare Energien und die Folgen für die Lebensqualität in Deutschland

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit den Folgen der bedingungslosen Umstellung auf erneuerbare Energien hinischtlich prekären Beschäftigungsformen, Lebensplanung und Gesellschaftsstruktur und dem Arbeitsmarkt.

Wir stellen diese Materialien gerne allen zur Verfügung, die unsere Charta akzeptieren und an dem Projekt mitwirken wollen. Kontaktieren Sie uns.


Industriepolitik Konzept

Wir im Rheinland müssen den Mut haben, auf Basis A2030 für die Menschen in der Welt die ressourceneffizientesten Dienstleistungen, Produkte und Systeme des 21. Jahrhunderts (DPS21JH) analog dem Beschluss der WSB-Kommission gemeinsam stakeholderbasiert zu erzeugen.
Wir laden ein. Alle.
Wir stellen diese Materialien gerne allen zur Verfügung, die unsere Charta akzeptieren und an dem Projekt mitwirken wollen. Kontaktieren Sie uns.
 

Lebensqualität und Mobilität – Leben, Arbeiten und Wirtschaften in der Metropolregion im Sinne der Agenda 2030

Diese Studie zeigt den komplexen Zusammenhang zwischen Mobilität und gesamtwirtschaftlichen, gesellschaftlichen und nicht zuletzt rechtlichen Einflussfaktoren auf. Tragfähige Lösungen für die Zukunft sind nur unter Beteiligung aller Stakeholder zu erreichen, was die Vorgehensweise des TTR eindrucksvoll unterstreicht.

 

Wir stellen diese Materialien gerne allen zur Verfügung, die unsere Charta akzeptieren und an dem Projekt mitwirken wollen. Kontaktieren Sie uns.


Think Tank Konzept – Turbogenehmigung

Die Turbogenehmigung ermöglicht einen konkurrenzlos schnellen Markteintritt und hohen Kundennutzen. Kundenanforderungen müssen schnell umgesetzt werden, um den Nutzen für den Kunden zu realisieren. Kundenorientierte Produktdefinition und entsprechende Umsetzungsplanung sind die besten Voraussetzungen zur Vermeidung von unnötigen Zeitverlusten und hohen Kosten.

Wir stellen diese Materialien gerne allen zur Verfügung, die unsere Charta akzeptieren und an dem Projekt mitwirken wollen. Kontaktieren Sie uns.

Industrie der Zukunft und Energie – Antwort auf Paris auf Basis der Agenda 2030

Aktuell wird der Zielkonflikt zwischen den Pariser Klimazielen und dem Energiekonzept in Deutschland ausgetragen. Für den TTR gibt es diesen Widerspruch nicht, denn das Klimathema ist nur global zu lösen – und zwar durch eine ebenso globale Industrie.

Der Think Tank Rheinland hat zu diesem Thema eine umfangreiche Studie erstellt.  Wir stellen diese Materialien gerne allen zur Verfügung, die unsere Charta akzeptieren und an dem Projekt mitwirken wollen. Kontaktieren Sie uns.